21.11: Rojava und Kobanê: Zwischen Selbstverwaltung, Demokratie und Angriffen des Islamischen Staats (IS)

Täglich erreichen uns schreckliche Nachrichten über die Brutalitäten, Belagerung und Versklavung der Frauen durch die Terrororganisation“ Islamischer Staat“ (IS). Wir wissen aber auch über den unermüdlichen Widerstand der kurdischen KämpferInnen in Kobanê mit einfachen Waffen gegen die Terrormilizen des IS, die mit modernsten Waffen ausgerüstet sind.

Rojava und Kobanê: Zwischen Selbstverwaltung, Demokratie und Angriffen des Islamischen Staats (IS)

Wie geht es weiter? Wie kann das Projekt der demokratischen Autonomie und Selbstverwaltungsstrukturen von Deutschland aus unterstützt werden, ….. ? Zu all diesen Fragen bietet sich unsere hochkarätige Veranstaltung an:

Unsere Referent_innen Ulla Jelpke, Bundestagsabgeordnete der Fraktion DIE LINKE. und Ulf Petersen (gerade aus Kurdistan zurück) von TATORT Kurdistan werden uns Informationen aus erster Hand liefern und aus ihrer Reise in kurdischen Regionen berichten. Wir freuen uns auf eine spannende, informative

Veranstaltung am Freitag, den 21.Nov. 2014, um 19.00 Uhr im Naturfreundehaus Köln-Kalk, Kapellenstrasse 9A

(Für Tee/Kaffe und Gebäck ist gesorgt)

Dieser Beitrag wurde unter News/Termine veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.